Mittwoch, 19. September 2012

Bananensuppenüberraschung



Nach einer mehr oder minder erfolgreich durchgeschlafenen Nacht, liess ich mich auf mein Sofa sinken (das ich eine Stunde zuvor versucht hatte von Nannys Knieweich zu befreien... das verdammte Zeug hat sich einfach durch das Leder gefressen!)
  und begann durch Nannys Kochbuch zu blättern.
Schnell wurde mir klar das ich nicht alle Gerichte kochen können würde, denn mindestens einer von uns musste es probieren... und da weder Jan noch ich große Fischesser sind fielen dann doch einige Gerichte flach.
"Aber mein Kindchen! Fisch wirkt doch wie ein reines Potenzmittel! So viel Manneskraftsteigerndes Eiweiß!" Ich erschrak so heftig, dass das Buch aus meinen Händen flog, während es hinter mir keckernd zu lachen begann.
"Nanny du kannst mich doch nicht so erschrecken!" quietschte ich als sich Nanny auf das zweite Sofa hievte und es sich bequem machte.
"Ach reg dich nicht so auf, das ist schlecht fürs Gemüt." Heute hatte sie keinen Humpen Knieweich dabei und darüber war ich sehr froh. (Offengestanden wurde Knieweich in kleinen Fingerhüten serviert von dem jeder nur einen trank aus Angst das sich sein Magen einfach zersetzte... das Nannys Kuchenzähne einem halben Liter oder Liter davon stand hielten grenzte an ein Wunder, immerhin war mein Sofa nicht mehr ganz so gut in Schuss)
In Nannys Gegenwart wurde ich wieder rot. Ob es nun daran lag, das ich alle Bücher mit ihr und Oma verschlungen hatte oder weil sie mich ansah als fielen ihr einige wunderbare Tipps zu meinem gebaren im Schlafzimmer ein, war mir schleierhaft.
"Nanny mir schmeckt Fisch aber nicht... Ich find das echt so gar nicht lecker und Jan legt da auch eher keinen wert drauf."
"Aber was ist mit all den netten Menschen die gerne Fisch essen? Denen hälst du meine Kochkünste und ihre afrotisierenden Wirkungen vor!" Sie schob die Unterlippe vor. Ich seufzte.
"Na gut Nanny, ich sag dir was. Ich werde jedes mal wenn ich ein Rezept auslasse genau schreiben was es war und wenn jemand das gern kochen möchte dann soll er sich bei mir melden und ich schicke es ihnen, mit den besten Wünschen deinerseits?"
Da erschien schon wieder das Grinsen, gefolgt von dem Schalk welcher meine Schamesröte antrieb.
"So wirds gemacht Kindchen!" Sie fasste sich an die knubbelige Nase und wart verschwunden.
Leise seufzte ich, entspannte mich ein wenig und durchblätterte das Buch. Mein Blick blieb an einem Gericht hängen das nur für Samuel Mumm gemacht wurde. Samuel Mumm!!!! Ich fasste mir mit beiden Händen an die Wangen und konnte ein leises aufschreien nicht unterdrücken. Ob er dann in meiner Küche erscheinen würde?! Samuel Mumm, Kommandeur der Stadtwache Ankh-Morporks, Herzog, Sir und einfach nur der tollste Mann der Scheibenwelt?! Er hatte Werwölfe mit bloßer Hand getötet! Einen Drachen verhaftet und... Das wäre...Plötzlich konnte ich alle Mädchen verstehen die anfingen zu weinen wenn sie ihre Lieblingsstars sahen. Um aber vorerst nicht zu einem Groupie zu mutieren, schlug ich schnell das erste Rezept auf meiner Liste auf und ging in die Küche.

Das erste Rezept ist Tiefsee-Blähfisch (Eine Vorspeise ganz ohne Blähfisch aber mit Brachse oder Weißfisch). Ich koche es nicht weil... naja.. Fisch ne? Wer es aber gern ausprobieren möchte schreibt mir einfach ^^

Also gehen wir über zu :

Bananensuppenüberraschung 

 Man braucht für 4 Personen:

 

  • 4 große Bananen (geschält)
  • 470 ml Gemüsebrühe
  • 155 ml trockener Sherry
  • gemahlene Muskatnuss
  • 1 gehäufter Teelöffel brauner Zucker
  • 2 gehäufte Teelöffel gehackter Kerbel
  • eine Prise Salz und Pfeffer
  • 1 Teelöffel Zitrone 
 (Ich habe ein halbes Rezept gekocht)

Zwei der vier Bananen zerkleinern und zusammen mit der Gemüsebrühe in eine Pfanne geben.




Die Bananenstücke zerdrücken und einrühren. 


                                      
 Die Flüßigkeit langsam zum Sieden bringen und darauf achten, das sie nicht kocht. Die übrigen Ingredienzen hinzufügen.

2 bis 3 Minuten langsa urühren, bis sich der Zucker löst. Dann weitere 5 Minuten sieden lassen und häufig umrühren. 
Die restlichen Banenen in der Mitte durch schneiden und jeweils eine Hälfte so auf einen Suppenteller legen, dass sie nach oben zeigt.
Suppe hinzugeben und servieren.
Überraschend oder?

Ich muss sagen die Suppe schmeckt absolut anders als man denkt (ehrlich gesagt nur nach Banane wenn man die rohe Banane isst, die Suppe an sich schmeckt würzig.) . Man fühlt sich nach einer Schale unheimlich warm im Bauch und wird auch sehr satt ^^




Kommentare:

  1. Hihi, kommt dich Nanny nun bei jedem Rezept besuchen?
    Aber ich finds lieb von ihr, dass sie dich nicht zwingt Fisch zu machen, wenn du ihn nicht magst!
    Ich überlege grade wo ich Sherry und Kerbel herbekomme... hhmmm... Denn dann würd ich die Suppe heute direkt nachkochen ^^

    AntwortenLöschen
  2. Sherry gibt es in Miniflaschen beim Rewe genauso wie Kerbel.. ich glaube man sollte frischen nehmen aber ich fand nur den in der Dose ._.

    Vielleicht kommt sie bei jedem Rezept.. bis jetzt hab ich nur eins gekocht also.. weiß ich es nicht ;D

    AntwortenLöschen
  3. Haha du bist lustig XD Aber ich finde das Ergebnis sieht schon etwas... pervers aus. ;D Bin aufs nächste Rezept gespannt. <3

    AntwortenLöschen
  4. Satsu! Es kommt von Nanny Ogg! Man kann froh sein wenn es nur pervers aussieht xD

    AntwortenLöschen
  5. Ein derartiges Rezept und dein Blog hat keine Volljährigkeitswarnung? SCHÄM DICH! =D

    AntwortenLöschen